Erdkunde

Ich weiß wirklich nicht warum ich mich in dem Unterricht so sehr quäle. Ich habe mittlerweile echt schlimme Probleme & drohe jedwedes Jahr gehen zu müssen. Dies scheint nicht bloß für meinen Vater anstrengend, sondern mittlerweile ebenso für mich. Dereinst hab ich das Offensichtliche stets ignoriert und ich habe wenigstens bei meiner Mutter und meinem Vater so getan als wenn es mir absolut belanglos ist. So ist es zwar irgendwo gewesen, traurig bin ich dennoch. Ich gehe jetzt in die 11. Klasse & habe das Gefühl, dass es nun überhaupt nicht mehr voran geht.

Ich erreichte also das kleine Büro & war überrascht von dieser Herzlichkeit des Nachhilfelehrers. Dieser wirkte auf Anhieb sehr offen sowie liebenswürdig und keineswegs wenig aufregend. Ich erzählte ihm mein genaues Problem mit Geographie & erwähnte auch, dass ich vornehmlich meinen Geografielehrer viel zu dröge finde.

Hiernach fragte er mich außerdem noch nach dem momentanen Themenbereich und wir begannen sogleich mit der Paukerei. Der Nachhilfelehrer gefiel mir jede Minute mehr & als er mir dann mit links Geografie beibrachte und einige themenbezogene Filme präsentierte, dachte ich tatsächlich, echt etwas beigebracht bekommen zu haben und mich, noch viel passender, auch für das Thema zu interessieren.

Zu allem Überfluss, hab ich zudem noch den erhöhten Erdkundekurs ausgesucht. Jeder anderer Schüler hat Probleme in Englisch, ja habe ich ebenso, allerdings: Geografie war ganz sicher mein Pechfach. Ich verstehe auch gar nicht warum gerade Erdkunde. Eigentlich sollte jeder in diesem Fach ja fast nur memorieren, aber ich bekomme es irgendwie gar nicht auf die Reihe. Dieses Unterrichtsfach mag mich anscheinend nicht, ich mag es noch viel weniger. Selbstverständlich finde ich auch den Lehrer schuldig. Jener ist einschläfernd & ich habe genau genommen keine Lust bei diesem Typ zuzuhören und verstehe ebenso nicht wie meine Mitschüler dies hinkriegen. Sie kriegen es selbstverständlich trotzdem auf irgendeine Weise hin und aufgrund dessen sitze ich da als Klassenschlechtesterund samt vielen 5.

Wir haben momentan irgendein Thema über Gesteinstypen, wo ich abermals nichts verstehe und so hab ich mich als Folge eines Tages dafür entschieden Nachhilfe zu nehmen. Geografie Nachhilfeunterricht wird nur wenig offeriert, weil dies einfach ein Unterrichtsfach ist, bei welchem jemand nicht besonders viel falsch tun kann und bloß ein wenig notieren zu hat. Wie gesagt, mit mir geht das überhaupt nicht und ich schlafe schon durch die Stimme des Lehrers sofort ein. Ich habe mir daher alle Nachhilfelehrer in der Nähe raus gesucht und informierte mich, in wie weit diese denn auch Geografienachhilfe zur Verfügung stellten. Die überwiegenden Zahl der Nachhilfeservices wimmelten mich ab und so suchte ich ziemlich lange. Allerdings nach zahlreichen Telefonaten hab ich zum Schluss einen Lehrer gefunden, welcher früher Erdkundelehrer war & jetzt Hilfsunterricht unter anderem ebenso in jenem Unterrichtsfach offerierte. Ich machte mit ihm eine Verabredung & ging bereits 2 Tage danach zu einer Probestunde zu ihm. Natürlich mochte ich nicht unmittelbar einen Kontrakt unterschreiben, weil ebenso bereits die Hoffnung aufgegeben hatte, dass irgendjemand mir, dem Rabenschüler dieses Unterrichtsfach nahebringen würde.

Letzte Woche habe ich dann in 3 Stunden meine Erdkundeklausur gehabt und ’ne 2 bekommen. Ich gehe jetzt regulär zu dem Nachhilfeunterricht und scheine auf dem Weg der Verbessung zu sein.