Online-Tauschbörsen

Im Augenmerk der von den Abmahnkanzleien beauftragten Filesharingermittler sind in der Regel neu erschienene Medien wie aktuelle Computerspiele, Filme, Serien aktuelle Chartalben und weitere. Meistens handelt es sich dabei um Filme und Serien aus den USA, die in der der Bundesrepublik verspätet ausgestrahlt werden bzw. zum Kauf erscheinen. Auch Spielfilme, die in diesem Moment ausschließlich im Kino zu sehen sind, sind in den gängigen Online-Börsen beliebt und werden deshalb fast immer beobachtet. In dem Fall ist es überhaupt nicht von Bedeutung, ob die Mediendatei nur zum Teil oder komplett geladen wird, da auch schon ein teilweiser Upload zu einer Abmahnung führen kann. Je nach Datenmenge ist allerdings die Höhe des Schadensersatzes höher oder niedriger. Auf das Anwaltshonorar hat dies kaum Auswirkung. Extrem viele Abmahnungen gibt es bei beliebten Fernsehserien der letzten Jahre, so zum Beispiel Sons of Anarchy oder How I met your mother. Auch bei PC-Spielen und Hör- und E-Bücher sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Am besten kann man sich natürlich vor einer Abmahnung schützen, wenn man die eigenen Medien legal kauft und sorgfältig darauf achtet, dass am eigenen Computer niemand anderes illegalen mittels Online-Tauschbörsen Dateien herunterlädt., Es ist ganz natürlich, dass sich die Abnehmer einer Ermahnung erst mal sehr darüber ärgern, dass der in ihren Augen kostenlose Download in diesem Fall kostenspielige Konsequenzen trägt. Vor allem, falls jemand sich selbst keiner Schuld bewusst wird, ist die Ermahnung ziemlich unerfreulich. Nachdem vorerst mal der Eigentümer der IP Adresse, über die ein illegaler Upload statt fund, zur Verantwortung gezogen wird, sollte dieser auch handeln. Es wäre zu keinem Zeitpunkt eine tolle Idee|tollerEinfall, die Zurechtweisung leicht zu übergehen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Kanzleien wie Waldorf Frommer sich nach der Ermahnung auch kein bisschen scheuen, die Ansprüche auch vor Gericht durchzusetzen. Neben dem Geldbetrag, der bei Eintritt der Zurechtweisung meist bislang gewiss nicht eingetrieben wird, besteht die Möglichkeit die abgeänderte rklärung für die Unterlassung zu unterschreiben. Da es sich in diesem Zusammenhang dennoch um ein Schriftstück mitsamt der lebenslangen juristischen Anhänglichkeit handelt, muss dieses nicht leichtsinnig und mangels anwaltliche Besprechung unterschreiben werden, auch sofern sich zahlreiche Betroffene davon erhoffen, dass die Angelegenheit damit ausgestanden sein könnte., Die Zurechtweisung sollte per Gesetz verschiedene Punkte inkludieren. Selbstverständlich sollte der Anlass für die Ermahnung genannt werden, der in der Regel stets der gleiche ist: Illegale Distribution von urheber- oder lizenzrechtlich geschütztem Material. Dieser ist in der Regel direkt in der Betreffzeile verzeichnet. Anschließend werden die Details des Verstoßes aufgezählt, also Name des Abgemahnten, der Vergehen in dem Einzelnen mit dem Namen der hochgeladenen Datei, der fraglichen Uhrzeit und natürlich der IP Adresse, welche den Ermahnten mit dem rechtswidrigem Upload in Konnektivität bringen kann. Selbstverständlich finden sich auch die geforderten Posten bestehend aus Schadenersatzforderung für den Rechteinhaber und Honorarforderung für Waldorf Frommer oder andere Kanzleien. Trotz der Deckelung durch den Gesetzgeber sind die Honorarforderungen häufig stets bisher unpassend hoch und sollten unbedingt einer Überprüfung unterzogen werden. Bei der außergerichtlichen Verhandlung werden Im Normalfall gewiss nicht beide Posten einzeln Verhandelt, sondern eine Gesamtsumme vereinbart. Wer demnach keine Lust auf den kräftezehrenden Gerichtsmarathon hat, sollte zusammen mit einem fähigen Jurist den Weg einschlagen, denn ganz ohne Kosten kommt man im Rahmen einer Zurechtweisung selten davon., Wer Musik hören oder Filme und Serien anschauen möchte, muss diese entweder in Form einer Hardcopy kaufen oder den kostenpflichtigen Download tätigen. Außerdem ist es möglich, auf zahlungspflichtigen Portalen ein Abonnement abzuschließen, damit man immerzu Zugriff auf die enorme Datenbank mitsamt Filmen, Serien und / oder Musik hat. Das wäre folglich die rechtmäßige Version und die kostet. Dies wollen sich viele Benutzer aber gerne sparen und auf diese Art und Weise haben die Filesharing Ebenen im Netz immer noch Hochkonjunktur. Die rechtlichen Inhaber nehmen dies natürlich gewiss nicht einfach so hin und überwachen demnach die geläufigen Seiten und Anbieter. Erspähen sie den rechtswidrigen Upload, wird die IP Adresse des PCs und dadurch der jeweilige Standort ausfindig gemacht. Die Person, auf die die IP Adresse zugelassen ist, erhält nun die Ermahnung von Waldorf Frommer oder einer anderen Kanzlei., Wer zum vertreiben der Zeit Medien wie PC-Spiele und Musik konsumiert, nutzt gerne das freie Downloaden aus dem Netz. Neben den üblichen Gefährdungen durch Viren und Trojaner, kann das Herunterladen sehr schnell hochpreisig werden, wenn man ihn auf einer „Tauschbörse“ . Wie das Wort schon erklärt, werden bei jedem einzelnen Download gleichzeitig auch Daten hochgeladen. Hierdurch entstehen die Urheberrechts- beziehungsweise Lizenzverletzungen, von denen in der erhaltenen Abmahnung geredet wird. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Rechteinhaber zur Wehr setzen möchten, haben sie ein enges Netzwerk aufgebaut, mit dessen Hilfe sie auf den bekanntesten Plattformen die gefragtesten, meist neuesten Filme et cetera bewachen. Wer eine Abmahnung erhält, muss mit Kosten von durchschnittlich etwa vierhundert bis tausendfünfhundert Euro rechnen. Der Geldbetrag ist oft abhängig von der Größe der Dateien, ein Film würde also eine wesentlich höhere Geldforderung zur Folge haben als eine Folge einer Serie. Dazu kommen noch die Kosten der Anwälte, die trotz einer gesetzlichen Regelung gegen unlautere Geschäftspraktiken noch immer einen ziemlich großen Anteil des geforderten Betrags ausmachen. Oft kann man die Kosten unter zuhilfenahme eines Anwalts in einer Verhandlung mit Waldorf Frommer oder einer anderen anzlei verringern. Weil eine Klage gegen die Abmahnkanzleien nur in Einzelfällen erfolgreich ist, sollte man einen teuren Gerichtsprozess tunlichstvermeiden., Eine Abmahnung wegen Lizenz- oder Urheberrechtsverletzung durch Filesharing kommt in der häufig nicht vom Lizenzbesitzer selbst, sondern stattdessen von den sogenannten Abmahnkanzleien, welche die Verstöße gegen das Urheber- und Lizenzrecht auf diese Weise ahnden. Für solche Anwaltskanzleien ist es ein sehr lukratives Geschäft, denn so zahlen viele erschrockene Menschen den geforderten Betrag ohne mit der Schulter zu zucken. Wenn man daran denkt, dass einer Kanzlei pro Abgemahntem im besten Falle einige hundert Euro zugesprochen werden und bei der Klage auf die Veröffentlichung von Adressen von Urheberrechtsverletzern beim LG oft hunderte – sogar tausende IP-Adressen im Spiel sind, so kann man sich sicher vorstellen, warum derzeit endlos viele Abmahnungen verschickt werden. Zuvor wird eine Liquiditätsprüfung vorgenommen, um herauszufinden ob sich eine etwaige Klage für die Abmahn-Kanzlei überhaupt lohnen würde. Tritt dieser Fall ein, hat man keine Möglichkeit den Forderungen entkommen. Hinter diesen Kanzleien stehen meist zahlungskräftige Größen wie Constantin oder Sony und viele mehr. Die bekanntesten auf Abmahnung von Tauschbörsennutzern spezialisierten Anwaltskanzleien des Landes, die auch regelmäßig Abmahnungen verschicken, sind Urmann & Collegen, Waldorf Frommer, RKA und andere.

Tags: